Altbäckersmühle Haus der Stille e.V.

Im Sommer 1997 hat sich eine kleine Gruppe von Freundinnen und Freunden der Altbäckersmühle, dem Haus der Stille, entschlossen, einen Förderverein zu gründen, um die Arbeit von Ellen Gen-Ki und Kurt Kyu-Sei Österle zu unterstützen.

Inzwischen ist die Anzahl der Mitglieder stetig auf über 100 gewachsen. Fünf gewählte Mitglieder sind im Vorstand aktiv.

Vereinsregister Nr. VR 2329 - Sitz: Altbäckersmühle, 56379 Singhofen

Kontaktadresse – Förderverein

Altbäckersmühle Haus der Stille e.V.
56379 Singhofen

Email: verein@altbaeckersmuehle.de

Der Vorstand

Vorsitzende:


Charlotte Sei-On Farber-Hemeling

•Erster Kontakt zur Altbäckersmühle: 27.4.2001 (Anfängersesshin Bogenweg)
•Schüleraufnahme: 11.5.2002
•Jukai - Laienordination (Rakusu-Übertragung): 21.3.2004
•Tokudo - Ordination (Kesa-Übertragung): 31.8.2008


 

 



Weitere Vorstandsmitglieder:

Stellvertretende Vorsitzende

Klaudia Sho-Nen Olchowka

 
•Erste Teilnahme am Zazen Meditationskurs in Limburg am 21.2.2006
•Erste Berührung mit der Bogenübung in Damme am 28.02.2007
•Schüleraufnahme: 03.01.2009
•Jukai – Laienordination (Rakusu-Übertragung): 17.6.2012

 

 

 

 


 
Ulrike ShinEtsu Kerscher, Kassiererin

•Erste Kontakt zur Altbäckersmühle in 2011
•Schüleraufnahme: Mai 2012

•Jukai – Laienordination (Rakusu-Übertragung): 18.06.2017
 

 

 

 

 

 



Ragnar UnSan Schaa, Beisitzer

•Erster Kontakt zur Altbäckersmühle: 09.02.2005 (Mittwochssitzen)
•Schüleraufnahme: 28.05.2005.
•Jukai - Laienordination (Rakusu-Übertragung): 10.09.2010

•Tokudo - Ordination (Kesa-Übertragung):  05. 06. 2017
 

 

 

 

 



Nicolle ShinKo Bleech, Beisitzerin

•Erster Kontakt zur Altbäckersmühle: Sommer 2011 (Bogensamstag)
•Schüleraufnahme: Mai 2012

•Jukai - Laienordination (Rakusu-Übertragung): 18. 06. 2017
 

 

 

 

 

 


Kurt Kyu-Sei Österle, Beisitzer ohne Stimmrecht


Unsere Vision und Ziele

Zweck des Vereins ist laut Satzung die Förderung des spirituell-religiösen Lebens durch unterschiedliche Übungswege - wie sie im Programm der “Altbäckersmühle, Haus der Stille“ vertreten werden - als Wege zu tiefgreifender Persönlichkeitsentfaltung und geistiger Neuorientierung. Er fördert gleichzeitig die Begegnung unterschiedlicher Traditionen, insbesondere der christlichen Tradition mit ostasiatischen religiösen Überlieferungen.

Der Verein möchte Menschen unterstützen, die sich nach Stille sehnen, die Begegnung und ggf. auch persönliche Führung in ihrem spirituellen Leben suchen. Gegenstandsfreie Meditation (Zen), Yoga und intuitives Bogenschießen geben den Übenden die Möglichkeit, ihre geistigen Fähigkeiten zu entwickeln. Diese Übungsformen können helfen innere Spannungen zu lösen, Stille und Frieden können geschehen.
Über die Entwicklung der individuellen Fähigkeiten hinaus trägt dies dazu bei, Respekt und Achtung vor anderen Traditionen zu entwickeln. Dabei wächst die Toleranz in der Begegnung mit anderen Kulturen.

Der Verein versteht sich als Solidargemeinschaft und sieht es als seine Aufgabe an, die in der Mühle geleistete Arbeit auf eine breitere Grundlage zu stellen, um möglichst vielen Menschen an vielen Orten Möglichkeiten zu geben, an Kursen teilzunehmen.

Die Vision des Vereins ist es diese Ziele durch die Förderung eines vielfältigen Kursangebotes zu erreichen und die Ende 2011 geschaffenen Schlaf- und zusätzlichen Übungsräume auf dem Anwesen der Altbäckersmühle so zu erhalten, dass möglichst vielen Menschen der geschützte Raum für diese Übungswege langfristig zur Verfügung steht.



Unsere Aufgaben

Der Verein unterstützt die Arbeit von Ellen Gen-Ki und Kurt Kyu-Sei Österle.

Dazu gehört vor allem die Betreuung und Unterhaltung des Gäste- und Seminarhauses auf dem Anwesen der Altbäckersmühle.

Dem Verein, der als Bauherr die o.g. Umbaumaßnahmen aus privaten Spenden der Vereinsmitglieder, der Eigentümer und deren Familienmitglieder sowie Freunden der Altbäckersmühle als auch durch Eigenleistungen finanziert hat, hat das alleinige und kostenfreie Nutzungsrecht gemäß dem zwischen den Eigentümern und dem Verein geschlossenen Nutzungsvertrag. Der Nutzungsvertrag regelt das Nutzungsrecht, die Nutzungsdauer sowie die Rechte und Pflichten zwischen dem Verein und den Eigentümern. Der Nutzungsvertrag kann beim Vorsitzenden auf Anfrage angefordert werden.

Ferner unterstützt der Verein die Veranstaltung von weiteren Angeboten wie z.B. dem Bogenbau oder Intensivseminar Gewaltfreie Kommunikation.

Er plant und erschließt Projekte, die u.a. dem interreligiösen Dialog, der Versöhnung mit der Vergangenheit dienen.

Der Verein ermöglicht einzelnen Personen oder Gruppen finanzielle Unterstützung für die Teilnahme an den Übungsangeboten der Altbäckersmühle.

Er unterstützt die Bildung und Ausstattung von Zen- und Bogenübungsgruppen, die von Schülerinnen und Schülern der Altbäckersmühle in verschiedenen Regionen geleitet werden.  

Weitere Aufgaben des Vereins bestehen in der Betreuung, Pflege, Unterhaltung und Ausstattung des Gästehauses, Gartenpflege sowie finanzielle Beteiligung am Erhalt der Zuwege.

Außerdem ist es Aufgabe des Vereins, den Mitgliederbestand zu pflegen, zu sichern und auszubauen sowie die Aktivitäten der Mitgliedergemeinschaft (Sangha) zu stärken. Dazu dienen vor allem die alljährliche Mitgliederversammlung in der Altbäckersmühle sowie die regelmäßigen Sitzungen der gewählten Vorstandsmitglieder.


Unsere Satzung


Mitgliedschaft und Finanzierung

Mitglied des Vereins kann jede natürliche wie juristische Person sein, die sich bereit erklärt, die Ziele des Vereins wirksam zu fördern. Die Satzung regelt die Mitgliedschaft, auf die hiermit verwiesen wird.

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und die Mitgliedsbeiträge und/oder Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

Die Arbeit des Vereins finanziert sich ausschließlich über die Mitgliedsbeiträge der Vereinsmitglieder und/oder über freiwillige Spenden der FreundInnen und Förderer der Altbäckersmühle.

Durch die stetig wachsenden Aufgaben und den Ausbau neuer Übungsräume ist der Verein über jede weitere finanzielle Zuwendung sehr dankbar, um seine Aufgaben und Ziele langfristig durchführen zu können.

Im Namen des Vereins heißt der Vorstand alle neuen Mitglieder und Freunde herzlich willkommen und dankt allen Mitgliedern und Freunden für ihre bisherige Unterstützung und Arbeit!

Seit über 27 Jahre Sei-Sui Zendo - Zen-Gemeinschaft des stillen Wassers